Sitzkarten & Tischpläne

In diesem Artikel

Tischpläne zeigen an, wo sich welcher Tisch befindet. Sitzkärtchen hingegen zeigen dem Gast, welcher Platz am Tisch für ihn vorgesehen ist. Den anderen Gästen geben sie einen Überblick, wer alles mit am Tisch sitzt.

Sitzkärtchen und Tischpläne helfen dir und deinen Gästen, einen Überblick über den Raum zu bekommen.

Bei größeren Hochzeitsgesellschaften – wo sich nicht jeder kennt – sind Platzkärtchen unerlässlich. Bei kleinen Hochzeiten empfehlen wir ebenfalls Sitzkärtchen. Denn sie machen deutlich, dass es sich um eine ganz besondere Zusammenkunft handelt.

Außerdem unterstreichen die Sitzkärtchen die Festlichkeit.

Einige deiner Gäste werden diese auch einstecken und als Andenken mit nach Hause nehmen. Somit hast du ein inoffizielles Gastgeschenk

1. Sitzkärtchen

Sitzkärtchen haben nicht nur den Sinn, dass Gäste den eigenen Platz finden. Andere Gäste sollen auch gefunden und erkannt zu werden.

Daher sollten Sitzkärtchen während der gesamten Feier auf dem Tisch stehen bzw. liegen bleiben. Selbstverständlich dürfen deine Gäste sie am Ende auch als Erinnerung mitnehmen.

Du wirst viele pseudo-moderne Vorschläge sehen:

  • Sitzkärtchen zum puzzeln
  • als Küchlein mit dem Gastnamen verziert
  • und viele andere Ideen

Diese Ideen kannst du gleich wieder verwerfen. Bewahre Klasse und Stil.

Beschrifte deine Sitzkärtchen am besten von beiden Seiten, sodass der Gast selbst und sein Gegenüber den Namen lesen können.

Verzichte auf Gruppenkarten (z.B. Familie Mustermann, Ehepaar Mayr, Golfclub etc.). Gönne jedem Gast seine eigene Karte.

Feierst du im kleinen und familiären Rahmen, kannst du persönliche Bezeichnungen verwenden, z.B. Omi Claudia, Opa Hubert, Tante Gabi etc.

Bei „Vereinstischen“ sind auch die Kosenamen der Gäste möglich, z.B. Rolli, Bubi etc.

Alternativ kombinierst du den richtigen Namen mit dem Kosename – zum Beispiel „Rolf ‚Rolli‘ Mustermann.

Die Sitzkärtchen werden am oberen Tellerrand aufgestellt. Um für etwas Abwechslung zu sorgen, lassen sie sich auch AUF den Tellern platzieren. Das hängt allerdings davon ab, wie das allgemeine Arrangement auf dem Tisch dargestellt wird und welche Serviettenform du einsetzt.

Sind die Plätze bei deiner Hochzeit nicht eingedeckt – weil die Speise direkt auf dem Teller aus der Küche kommt – kannst du die Sitzkärtchen im Abstand von 60 bis 70 Zentimetern an die jeweiligen Plätze legen.

Halte deine Sitzkärtchen einfach und schlicht.

Beauftrage ggf. jemanden, der sich um das Falten und Aufstellen der Sitzkärtchen kümmert, sollte es die Location nicht übernehmen. Denn du benötigst deine Kraft, Zeit und Energie für andere, wichtigere Dinge!

2. Tischkarten

Planst du eine größere Hochzeitsfeier, macht es durchaus Sinn, die Tische zu benennen.

Das ist vor allem dann empfehlenswert, wenn du Einzeltische gestellt hast. Du kannst die Tische nach folgenden Themen benennen:

  • nach Farben / Formen
  • nach Region / Städte
  • nach Speisen (Vegetarier, Veganer, Kinder, …)
  • nach Vorlieben / Hobbies

Dadurch kannst du deine Location strukturieren. Deine Gäste finden schneller zu ihrem Platz. Tischpläne werden am Eingang der Location platziert und kann mit dem Tagesprogramm kombiniert werden

Kategorien
Das könnte dich interessieren

Fehlt dir etwas?

Ist im Artikel etwas unklar? Fehlen dir Informationen oder möchtest du andere Dinge loswerden? Dann freuen wir uns auf deine Nachricht!