Bands, DJs & Musiker

In diesem Artikel

Musikalische Untermalung zu deiner Hochzeit ist sehr wichtig. Zudem hat die Musik auf deiner Hochzeit verschiedene Aufgaben. So gibt es feierliche Hochzeitsmusik für die Trauung, epische Klänge für einen pompösen Einzug in die Kirche und einen lockeren

Klangteppich für den Sektempfang zum stimmungsvollen Einläuten deiner Hochzeitsfeier.

Auch für deinen Hochzeitstanz benötigst du (d)einen perfekten Song. Da spielt dein persönlicher Geschmack eine sehr große Rolle. Denn dieser Song muss passen. Zu dir, zu deinem Partner, zu deinem Leben und auch zu deiner Hochzeit. Der Song zum Hochzeitstanz muss zudem die Erwartungen der Gäste erfüllen, dass euer erster Tanz und die musikalische Untermalung ein Highlight der Hochzeit ist.

Und zum Schluss der ganzen Hochzeitsfeier benötigst du die allseits beliebten Hits für die Party.

Darüber hinaus füllt Musik u.a. Zeiten ohne Programmpunkt oder läutet diese ein.

Mit der Wahl der Musik steht und fällt das Ambiente deiner Hochzeitsfeier

1. Die allgemeine Planung

Zunächst kommt es darauf an, welche musikalischen Ansprüche du persönlich hast. Wünschst du eine echte Band, bei der wirklich alles zu 100% live gespielt wird oder

möchtest du eine kleinere Besetzung wie etwa Duo oder Trio, bei der zwar meist live gesunden, jedoch nicht live gespielt wird, sondern Playbacks verwendet werden? Oder wählst du einen DJ?

Die Wahl der Musik sollte jedoch zum Gesamtkonzept deiner Hochzeit passen. Feierst du in einem Vereinsheim ist wahrscheinlich ein Streichquartat etwas überdimensioniert. Feierst du hingegen in einer vornehmen Location, ist ein einfacher DJ sicher auch nicht die passende, musikalische Untermalung.

Die Musik ist neben der Location und dem Essen eines der wichtigsten Faktoren für das Gelingen deiner Traumhochzeit.

2. Bands & Musiker

Band & Musiker

Eine Band liefert ein Show-Programm und bietet etwas für die Ohren und für die Augen.

Nichttänzer könnten also sitzen bleiben und einfach die Show genießen.

Bands haben für gewöhnlich eine breite Palette an verschiedenen Musikstilen im Repertoire: Rock, Pop, Jazz, Blues, Tanzmusik und sogar Schlager.

Einige Bands haben sich auf bestimmte Musikstile festgelegt, z.B. typische Rock- oder Jazzbands.

Gerade an Hochzeiten sind Bands, die ohne technische Verstärkung spielen, sehr beliebt – besonders für die Kirchenlieder.

Für deine perfekte Traumhochzeit empfehlen wir dir, eine Liveband zu buchen, bei der alle Instrumente echt und live gespielt werden. Denn eine Liveband kann gezielt auf das Publikum und dessen Stimmungen reagieren und diese steuern.

Wenn das Tanzparkett bebt und die Stimmung schon fast am Kochen ist, kann eine Liveband durch gezieltes Wiederholen bestimmter rhythmischer Elemente oder bekannter Refrains die Atmosphäre weiter anzuheizen. Das ist dann wirklich partyfördernd für deine Hochzeit!

 

Bei der Vorauswahl deiner Band kannst du auf Websiten meist Probeaufnahmen hören. Bedenke bitte dabei, dass es sich dabei um Studio-Demos handelt, die in den meisten Fällen mit viel technischem Aufwand nachbearbeitet werden, um dem Hörer einen tollen Eindruck zu vermitteln.

 

Perfekt wäre also, wenn du einen Liveauftritt der Band anschauen oder sogar live zuhören kannst. Ein persönliches Gespräch, die Meinung anderer Paare und die Erfahrung sowie Infos über die Ausbildung der Musiker kann vor der Buchung ebenfalls sehr wichtig sein!

 

Höre bei der Entscheidung unbedingt auf dein Bauchgefühl.

Hochzeitssänger

Hochzeitssänger eignen sich eher für zeitlich begrenzte Programmpunkte.

Du kannst Sänger für folgende Programmpunkte einsetzen:

  • zur Trauung
  • zum Sektempfang
  • zum Anschneiden der Torte
  • für euren Hochzeitstanz

Instrumentaleinlagen & Orchester

Instrumental-Einlagen geben ebenfalls tolle Höhepunkte. Für alle weitere Musik für Hochzeit und Party werden dann aber doch Bands oder DJs mit entsprechender Playlist benötigt.

Orchester sind für klassische Hochzeiten ideal. Die Größe der Gesellschaft ist dabei nicht ausschlaggebend – eher die Größe des zur Verfügung stehende Budgets.

Neben den Klassikern von Bach und Beethoven sind auch Interpretationen von modernen Musikstücken möglich. Statt einem ganzen Orchester kannst du auf kleinere Formationen, wie Trio oder Quartett, zurückgreifen. Denke daran, je größer die Formation, desto mehr Platz wird benötigt.

3. DJs

Allgemeines

Hochzeits-DJs spielen vor allem Party-Musik. Sie sind (vor allem) für die späteren Stunden nach Trauung und Hochzeitsessen zu empfehlen.

Ihre musikalische Palette reicht von Techno, Trance, House und ähnlichen Stilen bis hin zu Ballermann-Musik und Schlagern.

Mit DJs ist dir die Partystimmung garantiert!

DJs können aber auch ruhige und feierliche Musik spielen, jedoch ist das weniger authentisch.

DJs benötigen zudem wenig Platz.

Kläre vor der Buchung ab, was im Preis neben dem Honorar alles inklusive ist. Musst du z.B. auch für die Miete von Equipment aufkommen oder Lizenzen (u.a. GEMA) bezahlen musst.

In den allermeisten Fällen kümmern sich DJs selbst um das Equipment. Sie bauen alles notwendige wie Mischpult, Lautsprecher und Scheinwerfer selbst auf.

DJs können auf eine umfassende Musikdatenbank zurückgreifen und wissen durch ihre Erfahrung auch, sie entsprechend einzusetzen.

Ein Hochzeits-DJ kann umgehend auf die Stimmung reagieren und spontan den Musikstil anpassen. Zudem können sie die Moderation übernehmen und wichtige Programmpunkte gebührend ankündigen – wenn gewünscht.

Wenn deine Gäste Musikwünsche haben, können sie dem DJ diese mitteilen. Er kann dann anhand einer „No-Playlist“ prüfen, ob sie gespielt werden und wann sie am besten zu welchem Programmpunkt passen (nicht jeder Musikwunsch passt zu deiner Hochzeit).

Was die Musik angeht, brauchst du dich bei einem DJ nur um folgende Punkte kümmern:

  • Welches Lied spielst du zum Hochzeitstanz?
  • Welche Musikrichtung soll er während der Hochzeitsfeier und welche bei der Party am Abend spielen?
  • Welche Lieder stehen auf der No-Playlist!

Die Planung

Bei DJs gibt es eine große Preisspanne. So hängen die Preise davon ab:

  • ob der DJ sein DJ Equipment selbst mitbringt
  • ob der DJ seine Soundanlage selbst mitbringt
  • ob der DJ seine Lichttechnik selbst mitbringt
  • ob der DJ einen separaten LJ (Lightjockey) hat
  • ob der DJ das haupt- oder nebenberuflich macht
  • wie viel Erfahrung der DJ hat
  • wie lange du ihn buchen möchtest
  • ob er mitessen darf
  • und so weiter

Während dem Kennenlern-Gespräch solltest du diese Fragen unbedingt klären, um eine plausible Rechtfertigung für genannte Preise zu erhalten.

Teile dem DJ mit, wie viele Gäste kommen in welchem Alter deine Gäste sind.

Gebe ihm eine grobe Richtung, wie der allgemeine Musikgeschmack aussieht. Planst du eine eher entspannte Hochzeit mit einer eher milderen Abschlussparty oder eine wilde Party mit langer Partynacht?

Erstelle eine Playlist, die unbedingt gespielt werden muss!

Erstelle parallel dazu eine No-Playlist mit Liedern oder Musikstilen, die auf gar keinem Fall gespielt werden sollen. Das ist insbesondere bei Musikwünschen der Gäste sehr ratsam.

Wenn du keine detaillierte Playlist erstellen möchtest oder kannst, erstelle eine Liste mit Musikstilen, die du bevorzugt bzw. nicht magst.

Frage deinen DJ, wie groß sein Repertoire ist. Hat der DJ Zugriff auf alle gängigen und modernen Titel? Kläre mit ihm auch ab, wieviel er reden soll und darf, um Stimmung zu machen.

Eine langanhaltend ausgezeichnete (Party-)Stimmung ist für jeden DJ Arbeit. Hier ist Erfahrung und ein Gespür für die Gäste gefragt.

Lasse dir vom DJ erzählen, wie er normalerweise die Musik für die unterschiedlichen Programmpunkte des Abends auswählt. So hast du einen Anhaltspunkt, wie individuell er auf die Situation und die Stimmung eingeht.

Bespreche mit dem DJ, wie die Musik bei den einzelnen Programmpunkten sein soll. Planst du einen individuellen Ablauf, musst du dir Gedanken zu folgenden Programmpunkten machen:

  • dem (Sekt-)Empfang (leichte Hintergrundmusik)
  • den jeweiligen Essen (leichte Hintergrundmusik)
  • den Hochzeitsreden
  • dem Anschneiden der Hochzeitstorte
  • dem Hochzeitstanz
  • den Hochzeitsspielen
  • der Party
  • dem Mitternachtssnack

Kläre im Rahmen der Vorbereitung gemeinsam mit dem DJ, wann auf- und wieder abgebaut wird? Kläre in diesem Zusammenhang auch Start- und Endzeit und ob der DJ kann ggf. verlängern kann und was es zusätzlich kostet.

Biete deinem DJ an, dass er am Abend mitessen und Trinken kann. Kläre dabei auch, ob du Alkohol hinter dem Mischpult tolerierst oder nicht? Ein Profi sagt nein, und akzeptiert maximal einen Sekt zum Anstoßen oder ein Bier zum Essen.

Gehe zudem auch auf folgende Fragen ein:

  • Verlangt der DJ zusätzliche Reisekosten?
  • Wer sorgt für Musik-Technik, Boxen und Lichtanlage?
  • Sind alle notwendigen Anschlüsse vorhanden (Verlängerungskabel, ggf. Starkstrom o.ä.)?
  • Gibt es Ersatzgeräte bei technischen Schwierigkeiten?
  • Wie viel Platz benötigt die Technik?
  • Sollte vor der Hochzeit die Location gemeinsam besichtigt werden?
  • Wird eine Übernachtung benötigt?

Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, deinen Wunsch-DJ einmal live und in Action zu erleben. Das würde dir deine Entscheidung deutlich erleichtern.

Top-DJs sind meist weit im Voraus ausgebucht. Mache dir also frühzeitig Gedanken zur Musik. Buche frühzeitig!

Denke dabei auch an organisatorische Punkte wie Verträge, den benötigen Platz im Lokal, Stromanschlüsse, Verpflegung des Künstlers und Abwicklung der Vergütung (Anzahlung, Überweisung, Ratenzahlung usw.)

4. Alleinunterhalter

Allgemeines

Hast du wenig Platz für mehrere Musiker, ist vielleicht ein Alleinunterhalter die bessere Wahl. Er glänzt mit einem überschaubaren Equipment und benötigt weniger Platz.

Ein Alleinunterhalter setzt meist auf ein hochwertiges E-Piano oder Keyboard mit einer großen Klangvielfalt. Dadurch ist er in der Lage, einzelne Songs wie an einem richtigen Klavier zu spielen. Die Klänge sind meist täuschend echt.

Darüber hinaus kann er auch epische Songs mit Streich- oder Blasorchestern spielen.

Dazu verfügt der Alleinunterhalter über verschiedene Begleitautomatiken zu unterschiedlichen Musikstilen.

Der Alleinunterhalter hat dadurch ein besonders großes Repertoire: von Tanzmusik, über Klassiker der letzten Jahrzehnte bis hin zu Tango, Walzer und rockigen Songs.

Schaue dir den Alleinunterhalter im Vorfeld an. Überzeuge dich von der Qualität bei (s)einer Show. Bestenfalls bekommst du gute Empfehlungen zu Alleinunterhaltern von Freunden und Verwandten.

Die Preise können ganz unterschiedlich ein. Manche vereinbaren Festpreise, andere lassen sich nach Stundenaufwand bezahlen.

Unsere Empfehlung:
Vereinbare nach Möglichkeit einen Festpreis. Denn es ist im Vorfeld schwer abzuschätzen, wie lange deine Hochzeitsfeier dauern wird.

Die Planung

Spreche im Vorfeld über deine Vorstellungen und Wünsche. Der Alleinunterhalter sollte musikalisch möglichst flexibel sein. Dabei sollte er auf Musikwünsche eingehen können und diese anhand einer No-Playlist prüfen.

Auf einer Hochzeit passieren immer unerwartete Überraschungen, die nicht planbar sind. Eine langanhaltend (Party-)Stimmung ist für den Alleinunterhalter Arbeit – mehr noch als für den DJ. Hier ist Erfahrung und ein Gespür für die Gäste gefragt.

Ein guter Alleinunterhalter präsentiert sich mit aussagekräftigem Material wie Videos, Demos, Referenzen uvm.

Schaue dir alle Informationen von Anbietern in Ruhe an und vergleiche die Qualitäten und Leistungen der Künstler. Nehme dir ausreichend Zeit für die Auswahl.

Berate dich mit Freunden oder Bekannten, damit für die geplante Party auch jeder Geschmack ausreichend bedient wird. Trete anschließend mit dem Künstler in Kontakt um alles weitere zu besprechen.

Kläre im weiteren Verlauf der Vorbereitung gemeinsam mit dem Alleinunterhalter, wann auf- und wieder abgebaut wird? Kläre in diesem Zusammenhang auch Start- und Endzeit und ob der Alleinunterhalter kann ggf. verlängern kann und was es zusätzlich kostet.

Biete deinem Alleinunterhalter an, dass er am Abend mitessen und Trinken kann. Kläre dabei auch, ob du Alkohol hinter de Instrumenten tolerierst oder nicht? Ein Profi sagt nein, und akzeptiert maximal einen Sekt zum Anstoßen oder ein Bier zum Essen.

Gehe zudem auch auf folgende Fragen ein:

  • Verlangt der Alleinunterhalter zusätzliche Reisekosten?
  • Wer sorgt für Musik-Technik, Boxen und Lichtanlage?
  • Sind alle notwendigen Anschlüsse vorhanden (Verlängerungskabel, ggf. Starkstrom o.ä.)?
  • Gibt es Ersatzgeräte bei technischen Schwierigkeiten?
  • Wie viel Platz benötigt die Technik?
  • Sollte vor der Hochzeit die Location gemeinsam besichtigt werden?
  • Wird eine Übernachtung benötigt?

Alleinunterhalter sind wahre Allrounder. Daher sind sie oft weit im Voraus ausgebucht. Mache dir also frühzeitig Gedanken zur Musik.

Buche frühzeitig!

Denke dabei auch an organisatorische Punkte wie Verträge, den benötigen Platz im Lokal, Stromanschlüsse, Verpflegung des Künstlers und Abwicklung der Vergütung (Anzahlung, Überweisung, Ratenzahlung usw.)

Kategorien
Das könnte dich interessieren

Fehlt dir etwas?

Ist im Artikel etwas unklar? Fehlen dir Informationen oder möchtest du andere Dinge loswerden? Dann freuen wir uns auf deine Nachricht!